← Zurück zur Kategorie

Gracey 11/12

  • Beschreibung
  • Gracey-Finierküretten

Für mesiale Flächen von Prämolaren und Molaren.

Küretten für spezifische Bereiche zur Entfernung von tief sitzendem subgingivalem Zahnstein. Zum Finieren von subgingivalen Wurzelflächen.

Instrumentierung:

Platzieren Sie das oberste Drittel oder die obere Hälfte der schneidenden Kante einer Gracey-Kürette gegen die Zahnfläche. (Die schneidende Kante ist stets der weitere äußere Bogen.) Vergewissern Sie sich, dass der Unterschaft parallel zur Zahnfläche verläuft. Wenden Sie zur Entfernung von Zahnstein mittleren und für die Wurzelglättung leichten seitlichen Druck an und aktivieren Sie die Kürette durch vertikale, diagonale oder horizontale Ziehbewegungen.

Aufbau:

  • Arbeitsfläche ist im Verhältnis zum Unterschaft um 20° geneigt
  • Eine bogenförmige schneidende Kante (rote Linie)
  • Runde, schneidende Spitze

Griffauswahl

Die Entscheidung für das ergonomischste Handinstrument kann im Hinblick auf Beschwerden und Störungen bei der Durchführung von zahnärztlichen Arbeiten einen großen Unterschied bewirken. Denn der Griffdurchmesser des Handinstruments oder das Material der Griffoberfläche sind keineswegs unwichtig. Bei Instrumenten, die etwa 2.000 Stunden pro Jahr gehalten werden, sind Design, Gewicht und Haptik des Instruments für die Leistung und Produktivität des Zahnarztes entscheidend. LM-Instrumente sind mit verschiedenen Handgriffen erhältlich. Dank der elastischen Silikonbeschichtung und der optimierten Konturierung sind alle außergewöhnlich ergonomisch. Die Wahl der Grifftyps wird sowohl durch die Lage des Griffs in der Hand des Behandlers als auch durch die Indikation bestimmt. Durch eine alternative Verwendung der Grifftypen wird eine Belastung der Hand noch weiter minimiert.

Neue Farben, Namen und Codes

Zur einfacheren Farbcodierung und Belebung der Arbeitsabläufe sind die LM-ErgoSense, LM-ErgoMax und LM-ErgoNorm Instrumente jetzt in neuen frischen Farben erhältlich. Der Name und die Codenummer auf dem Griff erleichtern die Identifizierung des Instruments im klinischen Einsatz und bei der Pflege.

Griffauswahl

LM-ErgoSense

Das Design mit dem größeren Durchmesser bietet eine sensationelle Griffigkeit, die sich in wissenschaftlichen klinischen Tests als ergonomisch und effizient erwiesen hat. Der einzigartig intelligente Griff ist optional mit RFID-Tracking erhältlich. Durch die Kompatibilität mit dem Dental-Tracking-System bieten sich viele Möglichkeiten, das Bestandsmanagement und die Patientensicherheit zu verbessern (weitere Informationen finden Sie unter www.dentaltracking.com).

LM-ErgoMax

Klassisches ergonomisches Design, das von anderen kopiert wird. Lässt sich gut in allen klinischen Verfahren einsetzen und garantiert eine ausgezeichnete taktile Sensitivität und einen entspannten Griff.

LM-ErgoNorm

Der dünnere Handgriff, der am besten für leichte klinische Verfahren geeignet ist.

Spezielle Griffe

LM-ErgoMix

Der LM-ErgoMix Griff für austauschbare Spitzen bietet wirtschaftliche und umweltverträgliche Vorteile für den Wechsel der Spitzen.

LM-ErgoAccess

Der gebogene Handgriff LM-ErgoAccess bietet einen besseren Zugang zu schwer erreichbaren Bereichen.

LM-ErgoSingle

Gut ausbalancierter Spiegelgriff mit verbesserter Erreichbarkeit.

Choose your preferred language